Mit der Zahnzusatzversicherung nicht zu lange warten!

Dienstag den 24.04.2012

Zahnbehandlungen kosten seit 2012 noch mehr als vorher. Und egal, welche Leistung der Patient bekommt, die Gesetzlichen Krankenkassen erstatten nur einen Grundbetrag. Um dennoch nicht „arm“ zu werden durch den Zahnersatz, ist es empfehlenswert, eine Private Zusatzversicherung abzuschließen. Mit der Zahnzusatzversicherung sollte jedoch nicht zu lange gewartet werden. In den ersten Monaten nach Abschluss der Versicherung werden oftmals gar keine Leistungen übernommen, in den ersten Jahren gelten je nach Zusatzversicherung zudem teilweise Höchstgrenzen für die Erstattungsleistungen.

Das heißt: je dringlicher eine kostenintensive Zahnbehandlung ist, desto weniger bringt eine solche Private Zusatzversicherung meist. Auf den Kosten bleibt man dann fast zu 100 Prozent sitzen, auch wenn extra eine Zusatzversicherung abgeschlossen wurde, um Geld zu sparen.

Deshalb empfehlen wir, nicht mit dem Abschluss zu warten, bis es schon zu spät ist, um genügenden Abstand zwischen Versicherungsbeginn und Behandlung zu haben, und eine Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit zu wählen. Dann lohnt es sich kaum mehr, noch eine solche Versicherung abzuschließen. Je mehr Zeit jedoch vergeht zwischen dem Beginn des Versicherungsvertrags und der teureren Behandlung durch den Zahnarzt, desto mehr lohnt sich eine solche Zusatzversicherung.

Neben diesem wichtigen Punkt sollte auch das Lesen der Vertragsinhalte und der Vergleich mehrere Versicherungsangebote nicht vernachlässigt werden. Gerade Zahnzusatzversicherungen unterscheiden sich in ihren Leistungen wie in der Höhe der Beiträge sehr. Reichlich Geld sparen ist möglich mit einer solchen Privaten Zusatzversicherung, aber nur dann, wenn die Versicherung auch das bringt, was sie bringen soll und was der Versicherte von ihr erwartet.