Die Kfz-Versicherung

Künftig wird es auch in der Kfz-Versicherung für Frauen und Männer ausschließlich einheitliche Tarife geben. Von daher werden sich die Beiträge künftig nach oben anpassen, so dass weibliche Versicherungsnehmer künftig schlechter gestellt sind als männliche. Erstere zahlten nämlich in der Vergangenheit wegen der geringen Unfallhäufigkeit weitaus geringere Prämien. Kommt es also zu einem Neuabschluss, müssen sich weibliche Versicherungsnehmer künftig auf die gleichen hohen Prämien einstellen, wie dies bei den männlichen Versicherten in der Vergangenheit generell üblich war. Die monatlich zu zahlenden Beiträge müssen schon deshalb nach oben korrigiert werden, weil es für Unisex-Tarife bislang noch keinerlei Erfahrungswerte gibt. Um Fehleinschätzungen und die daraus folgenden Verluste ausgleichen zu können, werden von den Gesellschaften künftig so genannte Sicherheitszuschläge erhoben, die den Preis der Police entsprechend nach oben treiben.

Die neuen Unisex-Tarife gelten dabei schon bei einem Versicherungswechsel, bei dem jeder Kfz-Halter die Möglichkeit besitzt, bis zum 30. November eines jeden Jahres seinen Anbieter zu wechseln. Zum 1. Januar des darauf folgenden Jahres gilt dann die neue Police. Wechselwillige sollten daher rechtzeitig bzw. regelmäßig ihre Kfz-Versicherung mit anderen Angeboten am Markt kritisch vergleichen. Am besten geschieht dies durch einen Anbietervergleich und einem unabhängigen Tarifrechner über das Internet. Betroffen von der Änderung sind dabei sowohl die Kraftfahrt-Haftpflichtversicherung sowie die Teil- bzw. Vollkaskoversicherung. Ein Frauen- bzw. Lady-Bonus werden die Versicherer künftig nicht mehr anbieten können. Verschont von den Neuregelungen bleiben im Übrigen auch nicht die Versicherungstarife für Motorräder, Wohnmobile oder für Anhänger.

Dennoch darf trotz Unisex-Tarif ein wichtiger Punkt nicht aus den Augen gelassen werden: Bereits in der Vergangenheit musste der Versicherungsnehmer noch lange nicht auch der regelmäßige Fahrer sein. Trug die Versicherungspolice den Namen der Frau, konnte jederzeit auch der Mann das Fahrzeug dauerhaft und überwiegend im Straßenverkehr bewegen. Dürfte nämlich nur derjenige ein Fahrzeug bewegen, bei dem auch der Name auf der Versicherungspolice steht, dann wäre ein ständiger Austausch der Autozulassungen so gut wie unumgänglich. Man denke dabei zusätzlich auch noch an die Übertragung eines Schadensrabattes. Andererseits konnten die Unisex-Tarife der Versicherer aber auch nicht derart gestaltet werden, dass ältere und sichere Fahrer das hohe Unfallrisiko der Fahranfänger mittragen. Denn statistisch gesehen verursachen männliche Fahrer bis zu ihrem 25. Lebensjahr die meisten Unfälle – nämlich 75 Prozent. Um diese hohe Unfallrate wieder auszugleichen, zahlen Fahrer bis zum Alter von 25 Jahren einen zusätzlichen Zuschlag in Höhe von 25 Prozent.

Einsparungen sind aber künftig noch möglich, nämlich über die neuen Schadensfreiheitsklassen in der Kfz-Versicherung. Wer hier rechtzeitig reagiert, kann durch einen richtigen Versicherungs 0vergleich Mehrere hundert Euro an Beiträgen einsparen. Damit die Kunden durch die Tarifflut in der Kfz-Versicherung nicht überfordert werden, hilft ein Blick in die Tarifvergleiche im Internet. Denn ein Aspekt darf nicht vergessen werden: Kfz-Versicherung ist nicht gleich Kfz-Versicherung. Vielmehr haben es Kunden mit unterschiedlichen Versicherungsarten zu tun, die entsprechend wieder unterschiedliche Schäden abdecken. Daher ist es bereits im Vorfeld wichtig zu wissen, welche Versicherungen man überhaupt benötigt. Daher ist es auch wichtig für den Versicherungsnehmer, zu wissen, wie sich die Beiträge der Versicherungen zusammensetzen.

Hinzu kommt, dass man die neuen Schadensfreiheitsklassen untereinander vergleicht, um festzustellen, ob das eigene Kfz zum Gewinner oder zum Verlierer gehört. Wer bis dahin alles berücksichtigt hat, der sollte dann auch noch den Unterschied zwischen Kündigung du Sonderkündigung kennen. Ein Kfz-Vergleich listet hier nicht nur die einzuhaltenden Fristen und Bedingungen auf, er legt auch die Kosten für Fahranfänger offen. Mit einem Kfz-Beitragsvergleich erhalten Interessierte eine optimale Übersicht über die unterschiedlichen Versicherungstypen sowie über die Tarife, die zwischenzeitlich in der Kfz-Versicherung gelten.



Kombi 5 Plus