Vorsorge und Vorsorgeuntersuchungen sind unverzichtbare Leistungen in der privaten Krankenversicherung. Vorsorge ist in vielen Tarifen der privaten Krankenversicherung bereits enthalten oder kann als weitere Leistung in die Versicherung aufgenommen werden.

Vorsorge und Vorsorgeuntersuchungen sind unverzichtbare Leistungen in der privaten Krankenversicherung. Vorsorge ist in vielen Tarifen der privaten Krankenversicherung bereits enthalten oder kann als weitere Leistung in die Versicherung aufgenommen werden.

Die medizinische Versorgung sollte gut abgesichert sein

Viele Dinge und Angelegenheiten, die als sehr wichtig erscheinen, rücken täglich in den Vordergrund der meisten Menschen. Doch darüber sollten die wirklich wichtigen nicht vergessen werden. Zu den wohl wichtigsten Dingen sollte die Wahl der richtigen Krankenversicherung zählen. Wer nicht in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert sein muss, kann einen Antrag auf Mitgliedschaft in eine der privaten Krankenversicherung stellen. Mit einer privaten Krankenversicherung ist der Versicherte gut beraten. Er kann sich die für ihn optimale private Krankenversicherung sowie den Tarif und viele individuelle Leistungen auswählen und sich so für eine gute medizinische Versorgung versichern. Die Leistungsgarantie für alle Leistungen einer privaten Krankenversicherung garantiert die im Versicherungsvertrag festgelegten Leistungen, die sich nicht verringern können, weil sie eben vertraglich festgelegt sind. Das Angebot an Tarifen und Leistungen umfasst alle ambulanten und stationären Leistungen. Da sich viele Privatversicherte oft schon in jungen Jahren für eine private Krankenversicherung auf Grund ihrer Berufsgruppe oder des Jahreseinkommens entschieden haben, ist es durchaus möglich, dass nach einer gewissen Zeit weitere Leistungen wegen Erkrankung oder zur Absicherung gegen Erkrankungen hinzukommen müssen. Doch auch Leistungen für die Vorsorge und Prophylaxe sollten in jedem Fall versichert werden.


Jetzt die privaten Krankenversicherungen vergleichen,
es lohnt sich!

» Zum PKV - Vergleich

Mit den richtigen Leistungen zur Vorsorge bewusst vorbeugen

Die private Krankenversicherung erweist sich besonders für gesunde Menschen als optimal geeignet. Haben Privatversicherte jedoch bereits Vorerkrankungen, können sie sich oft nur gegen einen Risikozuschlag versichern oder es werden bestimmte Leistungen ausgeschlossen. Damit es erst gar nicht so weit kommen muss, können sich Privatversicherte mit Leistungen zur Vorsorge absichern. Vorsorge heißt, für etwas Sorge zu tragen. Vorsorge sind aber auch vorsorgende Maßnahmen, die durch eine regelmäßige Vorsorgeuntersuchung helfen können, Krankheiten bereits im Anfangsstadium zu erkennen und unverzüglich mit entsprechenden Behandlungen zu reagieren, um den Verlauf der Krankheit positiv zu beeinflussen. Ähnlich wie die gesetzlichen Krankenversicherungen bieten die privaten Krankenversicherungen Vorsorgeuntersuchungen zur Früherkennung von vielen Krankheiten an. Es wird zwischen den einzelnen Vorsorgeuntersuchungen für Neugeborene, Kinder und Jugendliche sowie für Männer und Frauen unterschieden. Alle Vorsorgeuntersuchungen der privaten Krankenversicherung zielen darauf ab, die in der Bevölkerung am häufigsten auftretenden Erkrankungen wie beispielsweise Darmkrebs, Bluthochdruck und Diabetes, so früh wie möglich zu erkennen, die Behandlung einzuleiten und eine Heilung zu erreichen. Auch die privaten Krankenversicherungen wollen mit den Vorsorgeuntersuchungen Gesundheit erhalten und natürlich Kosten für Behandlungen einsparen. Unter Vorsorge sind ebenfalls Schutzimpfungen und zahnärztliche prophylaktische Leistungen zusammengefasst. Die Unterschiede in den Tarifen für die Vorsorge liegen in den verschiedenen Höchstgrenzen und Auslegungen in den Versicherungsbedingungen. Vorsorgeuntersuchungen werden bei den meisten privaten Krankenversicherungen bis zu 160 Euro erstattet. Die Kosten für empfohlene Schutzimpfungen sowie Kosten für die verwendeten Impfstoffe werden ebenfalls von den privaten Krankenkassen getragen. Allerdings erstatten sie nicht die Kosten für Impfungen, die für Auslandsreisen empfohlen werden.

Die Leistungen für Prophylaxe im zahnmedizinischen Bereich

Auch unter Prophylaxe sind Maßnahmen zu verstehen, die der Vorbeugung von Krankheiten ebenso dienen wie dem Vorbeugen vor gesundheitlichen Komplikationen. In vielen Tarifen der privaten Krankenversicherung ist die Prophylaxe für die Zahnmedizin, Hygiene, Impfungen, unter anderem gegen Kinderlähmung und Pocken, sowie in der Krebsprävention bereits enthalten. Auch die vorbeugende Einnahme von Arzneimitteln zur Vorbeugung schwerer Krankheiten ist eine sinnvolle Prophylaxe. Ist sie jedoch im gewählten Tarif nicht enthalten, kann die Prophylaxe als zusätzliche Leistungen in die Versicherung aufgenommen werden. Gerade die zahnärztliche Prophylaxe ist sehr wichtig. Mit ihr können größere Schäden am gesamten Gebiss verhindert werden. Sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen verlängern Prophylaxemaßnahmen die Haltbarkeit des Gebisses über einen langen Zeitraum. Während die gesetzliche Krankenversicherung nur wenig für Prophylaxe zahlt, lohnt sich eine private Zahnzusatzversicherung, wenn darauf geachtet wird, ob, wie viel und in welchem Umfang Prophylaxemaßnahmen von der privaten Krankenversicherung übernommen werden. Eine Prophylaxe zahlt sich nicht nur für den Privatversicherten durch länger gesunde Zähne aus, sondern der Versicherer spart dadurch Kosten für aufwendige und teure Zahnbehandlungen. Prophylaxe kann aber auch noch sinnvoll und für die private Krankenversicherung kostensparend sein, wenn schon Gebissprobleme wie Parodontose vorhanden sind. Dann kann die Prophylaxe helfen, vor einem weiteren Verlust an Zähnen zu schützen. Privatversicherte sollten daher immer darauf achten, dass Prophylaxe, deren Kosten vom Versicherer übernommen werden, in ihrem Versicherungstarif enthalten ist.


Kombi 5 Plus