Teilversicherung von Beamten in der PKV

Als besondere Berufsgruppen können Beamte von Anfang an frei ihre Krankenversicherung wählen. Für Beamte lohnt sich die PKV besonders, da sie in diesem Fall eine Beihilfe zur Krankenversicherung erhalten und nur noch eine Teilversicherung bei Privaten Krankenversicherungen abschließen müssen.

Die Besonderheiten der PKV für Beamte

Innerhalb der Gesellschaft nehmen die Beamten einen besonderen Status ein. Mit einer Verbeamtung sind Arbeitsfelder verbunden, die eine besondere Loyalität gegenüber dem Staatswesen erforderlich machen. Damit verbinden sich einige Vorteile gegenüber anderen Berufsgruppen. Hierzu gehört die Sicherheit der Beschäftigung auf Lebenszeit, und auch die von Anbeginn freie Wahl des Krankenversicherungsträgers ist mit dem Beamtenstatus verbunden.

Die Beamten sind die einzige Berufsgruppe, die ihre Krankenversicherung völlig unabhängig vom Einkommen wählen kann. Die Einkommensgrenzung für die gesetzliche Pflichtversicherung hat für Beamte keine Gültigkeit. Die Wahlfreiheit für die Art der Krankenversicherung gilt auch bereits während der Zeit als Beamtenanwärter. Schon die Beamtenanwärter können also bereits Mitglieder der PKV werden.

Noch eine Besonderheit ist von Bedeutung für die Krankenversicherung von Beamten. Sie haben nicht nur von Anbeginn die freie Wahl der Krankenversicherung, sie sind auch bei einer freiwilligen Versicherung in der Gesetzlichen Krankenversicherung deutlich benachteiligt. Eine Feststellung, die mit solcher Sicherheit für kaum eine andere Berufsgruppe getroffen werden kann.

Beamte erhalten keinen Arbeitgeberzuschuss ihres Dienstherrn zur Krankenversicherung, wie dies bei sonstigen Arbeitsverhältnissen festgelegt ist. Dafür erhalten sie eine Beihilfe zur Versorgung im Krankheitsfall, die sich in Anteilen von 40 % bis zu 80 % bewegt. Allerdings erhalten sie diese Beihilfe nur zu einer privaten Krankenversicherung. Bei einer freiwilligen Krankenversicherung in der GKV entfällt die Beihilfe, das heißt, der volle Beitrag zur Versicherung ist vom Versicherten selbst zu erbringen.

Daher ist die Private Krankenversicherung für Beamtenanwärter und Beamte nicht nur eine Option schlechthin, sondern auch eine entscheidend günstigere Variante für eine umfassende Krankenversicherung. Infolge der vom Dienstherrn geleisteten Beihilfe muss bei der PKV nur eine Teilversicherung abgeschlossen werden. Diese private Versicherung sichert dann den prozentualen Anteil an medizinischen Leistungen ab, der nach Leistung der Beihilfe noch zu begleichen bleibt. Damit wird eine PKV auch günstiger, denn es handelt sich lediglich um eine anteilige private Versicherung von medizinischen Leistungen, nicht um eine Vollversicherung.


Jetzt die privaten Krankenversicherungen vergleichen,
es lohnt sich!

» Zum PKV - Vergleich

Familien von Beamten in der PKV

Die Private Krankenversicherung ist natürlich seitens eines Beamten, nicht anders als bei anderen Versicherten, für jedes Familienmitglied einzeln abzuschließen. Doch auch hier ist die Kostenlast entschieden niedriger als bei vollversicherten Mitgliedern der PKV.

Bei anerkannter Berechtigung erstreckt sich die Beihilfe zu den gesundheitlichen Leistungen auch auf die Familienmitglieder. Dies betrifft in jedem Fall die Kinder der Beamten. Die Ehepartner sind befähigt eine Beihilfe zu erlangen, wenn ihr Einkommen bestimmte Verdienstgrenzen nicht überschreitet.

Also kommt auch für die Familienmitglieder die günstige Teilversicherung in der Privaten Krankenversicherung in Betracht. Damit ist die Absicherung der Familie auch deutlich günstiger trotz der privaten Versicherung.

Beamtenanwärter und der Wechsel zur PKV

Den Beamtenanwärtern wird bereits der Wechsel in eine Private Krankenversicherung besonders leicht gemacht. Keiner der Antragsteller für die PKV darf wegen bestehender Risikobedenken abgelehnt werden. Ein Ausschluss von der Leistung ist gänzlich unmöglich. Risikozuschläge belaufen sich im höchsten Fall auf 30 %. Damit sind gerade auch zukünftige Beamte mit Vorerkrankungen entschieden im Vorteil, wenn es um die Mitgliedschaft bei der PKV geht.

Die privaten Krankenversicherer bieten gewöhnlich spezielle Tarife für die Teilversicherung von Beamten an. Hier ist natürlich ebenfalls der PKV Vergleich gefragt, wenn es um die Versicherung mit besonders günstigen Bedingungen und Tarifen geht. Bestimmte Leistungen, wie die Vorteile bei einer stationären Behandlung oder Leistungen durch Heilpraktiker, aufwendige Behandlungen im Zahnbereich, können dennoch eigens mit einer Kostenerstattung von 100 % versichert werden. Insgesamt bleiben die Teilversicherungen auch bei solchen Zusatzvereinbarungen günstiger, da für den übergroßen Anteil von medizinischen Behandlungen die günstigen anteiligen Tarife gültig sind.


Kombi 5 Plus