Debeka erneut auf Platz 1 beim Ranking der Privaten Krankenversicherung

Donnerstag den 26.03.2015

Kräftig Sparen bei privaten Krankenversicherung durch Tarifoptimierung

Der neue Map-Report ist erschienen, und wieder ist es die Debeka, welche beim Ranking der Privaten Krankenversicherung den ersten Platz belegt. Ebenfalls die Höchstnote erzielten acht weitere Private Krankenversicherer, wie der Map-Report 872 – „Ranking Private Krankenversicherung“ ergab.

Die 16. Auflage des Map-Report, welcher ein Ranking der Privaten Krankenversicherung in Deutschland vornimmt, hat dabei auf Bilanzdaten sowie Servicekennzahlen aus den Jahren 2002 bis 2013 zurückgegriffen, sowie auf die Entwicklungen, welche es bei den Bestandsbeiträgen der untersuchten Privaten Krankenversicherer in der Zeit zwischen 2000 bis zum aktuell laufenden Jahr 2015 gab.

Die Stärken und Schwächen der PKV

Für den aktuellen Map-Report zum Ranking der Privaten Krankenversicherung hatten 19 Gesellschaften die Zahlen geliefert. Diese Privaten Krankenversicherer decken mit ihren erzielten Beiträgen rund zwei Drittel des Markes ab. Damit konnte ein Großteil des PKV-Marktes in Deutschland hinsichtlich der Stärken und Schwächen unter die Lupe genommen. Die Ranking Ergebnisse wurde in 17 Kennzahlen dokumentiert.

Niedrigere Beitragsanpassungen als im Durchschnitt der vergangenen Jahre

Wie der Map-Report für die Private Krankenversicherung ergab, erhöhten sich die Beiträge für Bestandskunden von 2014 auf 2015 im Durchschnitt um 2,1 Prozent. Der Durchschnitt jährlicher Beitragserhöhungen hatte für die Jahre 2000 bis 2015 bei 3,6 Prozent gelegen. Das zeigt, dass die Beitragsanpassungen, die es auf dieses Jahr für Bestandskunden der PKV gab, im Schnitt niedriger waren als in den vergangenen Jahren.

Wie der Map-Report 872, der in der 16. Auflage ein Ranking der Privaten Krankenversicherung vorgenommen hat, zeigt, blieben bei neun Privaten Krankenversicherern die Beiträge für Bestandskunden von 2014 auf 2015 konstant. Vier Krankenversicherer der PKV erhöhten die Bestandsbeiträge nur sehr begrenzt mit weniger als einem Prozent. Zwischen 2,2 Prozent und 10,8 Prozent ging es bei sechs Privaten Krankenversicherern mit den Beiträgen für Bestandskunden auf das laufende Jahr nach oben.

Nicht jeder Versicherer erhöhte die Beiträge

Der Verlauf der Erhöhung der Beiträge 2015 für Bestandskunden war sehr unterschiedlich, wie der Map-Report zeigt. Neben den Beitragsanpassungen nach oben durch verschiedene Private Krankenversicherer, gingen zwei sogar Versicherer einen anderen Weg und senkten ihre Bestandsbeiträge sogar. Die Beiträge für Bestandskunden sanken bei diesen Krankenversicherern sogar um bis zu 1,7 Prozent, wie das Ranking Private Krankenversicherung ergab.

Höchste Punktzahl erzielte Debeka

Die Debeka konnte ihre Spitzenposition im Ranking der Privaten Krankenversicherungen auch 2015 bestätigen und die höchste Punktzahl mit insgesamt 85,05 Punkten erzielen. Ebenfalls auf dem Niveau des Vorjahres und damit in der Spitzengruppe bestehen konnten Deutscher Ring Krankenversicherungs-Verein a.G., die Provinzial Krankenversicherung Hannover AG, die Signal Krankenversicherung a.G., die R+V Krankenversicherung AG und die Barmenia Krankenversicherung a.G. Dazu gab es in der Spitzengruppe des Rankings der PKV drei Neulinge, die Concordia Krankenversicherungs-AG, die Alte Oldenburger Krankenversicherung AG und die Hallesche Krankenversicherung a.G.

Map-Report 872 Ranking Private Krankenversicherung Reihenfolge nach Punkten

 

Gesellschaft Insgesamt Rating
Debeka 85,05 mmm
Signal 78,55 mmm
Deutscher Ring 78,05 mmm
Provinzial 76,60 mmm
Barmenia 76,00 mmm
R+V 74,40 mmm
Hallesche 72,25 mmm
Alte Oldenburger 70,65 mmm
Concordia 70,40 mmm
Huk-Coburg 67,50 mm
Allianz 67,00 mm
DKV 67,00 mm
Hansemerkur 67,00 mm
SDK 66,50 mm
DEVK 64,00 mm
LVM 62,90 mm
Nürnberger 62,65 mm
Pax-Familienfürsorge 61,45 mm
Inter 57,50 n

Private Krankenversicherung vergleichen

Gerade bei der privaten Krankenversicherung sollten im Vorfeld immer anhand Ihrer spezifischen Wünsche die Angebote und Tarife der einzelnen Versicherer vergleichen. Dabei hilft Ihnen unser Partner, die Finanzen.de AG, welche die Versicherungsvermittlung übernimmt. Jetzt kostenloses und unverbindliches Angebot anfordern:


Alle Vergleiche auf Krankenkassen.net werden von der finanzen.de Maklerservice GmbH, Schlesische Str. 29-30, 10997 Berlin zur Verfügung gestellt.